#15 Ulli Klepalski

Buchfeldgasse 9 / 1+2
1080 Wien

Samstag von 16 bis 20 Uhr und Sonntag von 16 bis 18 Uhr

+43 676 6903262
ulli.klepalski@gmx.at
http://www.ulliklepalski.at

Die Tätigkeit in der Tierbetreuung sowie der „Literarische Katzenkalender“ inspirierten die Künstlerin zur zeichnerischen, malerischen, schreiberischen, druckgrafischen und dreidimensionalen bildnerischen Beschäftigung mit dem Thema Katze. Es entstanden mehrere Zeichnungen, Linolschnittdrucke, die Arbeit „Katzen(g)fries“. Dann kam das „Katzenhaus“ aus Holz, Finnpappe und vielen, vielen Kopien ihrer Entwürfe, die sie innen und außen aufkaschierte. Der nächste Schritt war ein beinah lebensgroßes Ölbild, „Klepzwerg in Katzanien“, das ihre Verwandlung in eine Katze inmitten von zahlreichen veritablen Katzen, allerdings etwas abstrahiert, darstellt. Nicht nur Chirico und Pippilotti Rist beschäftigten sich mit der „Alice im Wunderland“-thematik. Klepalski macht aus Alice Klepzwerg und aus Wunderland „Katzanien“, aber es geht um ein- und dasselbe Thema: Die Traumwelt bricht ein in die Realität und wird wichtiger und realer als letztere.

Dieser Beitrag wurde unter künstlerInnen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.